Mein Hund frisst Kot: Was steckt dahinter?

 

F√ľr uns Menschen ist es kein sch√∂ner Anblick, wenn ein Hund Kot frisst. Beobachtest du dieses Verhalten auch bei deinem Tier? Dann ist es sehr verst√§ndlich, dass du dir als Hundehalter Sorgen machst. Kotfressen beim Hund ist zwar nicht ungew√∂hnlich, kann aber durch eine ernsthafte Krankheit ausgel√∂st werden. Zudem ist es mit gesundheitlichen Risiken verbunden, wenn dein Hund seinen eigenen Kot oder die Exkremente anderer Tiere frisst.¬†

Der medizinische Fachbegriff f√ľr Kotfressen lautet Koprophagie. Er stammt aus dem Griechischen und setzt sich zusammen aus dem Wort Kopros f√ľr Kot und dem Verb phagein f√ľr essen. Koprophagie beschreibt das Fressen von eigenem Kot oder fremden Ausscheidungen, was bei Hunden gar nicht so selten vorkommt.¬†

In unserem Beitrag erf√§hrst du, welche Ursachen das Kotfressen beim Hund haben kann, welche Gefahren es mit sich bringt und wie du diesem Verhalten vorbeugen kannst. Au√üerdem haben wir f√ľr dich die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Thema zusammengestellt. ¬†

 

Kotfressen beim Hund: Was sind die Ursachen f√ľr Koprophagie?

 

Wenn du herausfinden willst, warum dein Hund Kot frisst, solltest du auf die genauen Umst√§nde seines Verhaltens achten. Lass deinen Vierbeiner am besten zeitnah von einem Tierarzt untersuchen. F√ľr eine tier√§rztliche Diagnose ist es wichtig zu erfahren, ob die Koprophagie bei deinem Vierbeiner noch mit anderen auff√§lligen Verhaltensweisen einhergeht.¬† Hier ein √úberblick, welche Ursachen f√ľr das Kotfressen beim Hund in Frage kommen.¬†

 

Hund frisst eigenen Kot: Probleme mit dem Darm

Es ist m√∂glich, dass eine gest√∂rte Darmflora der Grund daf√ľr ist, warum dein Hund Kot frisst. So kann z.B. eine Therapie mit Antibiotika dazu f√ľhren, dass im Darm deines Hundes nicht mehr genug Bakterien vorhanden sind. Diese sind jedoch f√ľr die Darmgesundheit deines Vierbeiners √ľberaus wichtig: Sie unterst√ľtzen die Verdauung und das Immunsystem, um die Ausbreitung von Krankheitserregern und Parasiten zu vermeiden. Indem dein Hund Kot isst, versucht er, dieses Defizit an gesundheitsf√∂rdernden Bakterien auszugleichen. Auch eine chronische Entz√ľndung des Darms sowie eine Ern√§hrung mit Futter, das nicht genug N√§hrstoffe enth√§lt, k√∂nnen Gr√ľnde f√ľr die Koprophagie deines Hundes sein.

 

Warum frisst mein Hund den Kot von anderen Tieren?

Manche Vierbeiner nehmen Nahrung zu sich, die Geschmacksverst√§rker und k√ľnstliche Aromen enth√§lt. Deren Exkremente k√∂nnen eine anziehende Wirkung auf deinen Hund aus√ľben. H√§ufig ist es eher minderwertiges Futter, das f√ľr diesen ungesunden Reiz verantwortlich ist. Ebenfalls kann es sein, dass dein Vierbeiner den Hundekot anderer Artgenossen frisst, weil ein Mangel an Eiwei√üen vorliegt. Der hohe Gehalt von Proteinen im Hundekot ist in einem solchen Fall besonders attraktiv.¬†

Stress, ein Mangel an Aufmerksamkeit oder traumatische Erlebnisse sind psychische Ursachen, die das Risiko f√ľr Kotfressen beim Hund erh√∂hen. Auch ein ausgepr√§gtes Revierverhalten kann dazu f√ľhren, dass dein Hund den Kothaufen seiner Rivalen frisst. Ihre Absicht ist aus Hundesicht durchaus verst√§ndlich: Sie wollen mit diesem Verhalten die Markierungen und Ger√ľche anderer Hunde entfernen und sich so einen besseren Platz in der Rangordnung sichern.¬†

 

Warum frisst mein Hund Kot: Weitere Erkrankungen

Neben einer gest√∂rten Darmflora gibt es noch andere Erkrankungen, die eine Koprophagie beim Hund verursachen k√∂nnen. Dazu z√§hlt vor allem eine Unterfunktion der Bauchspeicheldr√ľse, die der Tierarzt auch als Pankreas-Insuffizienz bezeichnet. Bei dieser Krankheit ist die Bauchspeicheldr√ľse nicht in der Lage, gen√ľgend Verdauungsenzyme zu bilden.¬†

Der Mangel an Enzymen f√ľhrt dazu, dass die Verarbeitung der einzelnen Bestandteile der Nahrung beeintr√§chtigt ist. Die Folge daraus ist eine Mangelerscheinung durch das Fehlen wichtiger N√§hrstoffe. Indem dein Hund eigenen Kot isst oder die Exkremente von anderen Tieren, will er dem N√§hrstoffmangel entgegenwirken.¬†

Ein weiterer Grund, warum Hunde Kot fressen, kann ein Befall mit Parasiten sein. H√§ufig sind es W√ľrmer oder Giardien, eine Form von einzelligen Parasiten, die deinem Vierbeiner das Leben schwer machen. Ein Wurmbefall sorgt oft f√ľr ein gest√∂rtes Fressverhalten und einen unb√§ndigen Appetit, und zwar nicht nur auf herk√∂mmliches Futter. So kann es vorkommen, dass Hunde alles fressen, was ihnen in irgendeiner Form essbar erscheint. Und Kot ‚Äď ob der eigene oder der von anderen Tieren ‚Äď z√§hlt leider dazu.¬†

 

Wenn dein Hund Kot frisst: Welche Gefahren stecken dahinter?

 

Dein Hund frisst Kot und du fragst dich sicher, ob dieses Verhalten gef√§hrlich f√ľr deinen vierbeinigen Sch√ľtzling ist. Die eindeutige Antwort lautet: Ja, es ist gef√§hrlich. Denn Kotfressen bei Hunden birgt diverse Risiken f√ľr die Gesundheit, ebenso f√ľr Menschen und besonders f√ľr dich als Hundehalter.

  • Ansteckung mit Krankheitserregern: Im Kothaufen anderer Tiere k√∂nnen sich bakterielle Krankheitserreger wie Salmonellen, aber auch verschiedene Virenarten befinden. Das Kotfressen beim Hund macht die Gefahr einer Infektion mit den aufgenommenen Erregern sehr wahrscheinlich.¬†
  • Aufnahme von giftigen Inhaltsstoffen: Einige Tiere nehmen bei Krankheiten Medikamente, deren Inhaltsstoffe bei Hunden Symptome einer Vergiftung hervorrufen k√∂nnen. Das gilt beispielsweise f√ľr Wurmkuren, die Pferde einnehmen. Pferde√§pfel enthalten eventuell R√ľckst√§nde aus Medikamenten, die einem Pferd bei der Genesung helfen, auf Hunde jedoch eine gef√§hrliche Wirkung haben k√∂nnen. ¬†
  • Aufnahme von Parasiten und Wurmbefall: Der Kot von anderen Tieren kann Parasiten oder Eier von diversen W√ľrmern enthalten, die dein Hund beim Fressen dieser Hinterlassenschaften aufnimmt. Die Parasiten vermehren sich im Darm deines Hundes und sorgen dann f√ľr erhebliche Probleme bei der Verdauung.¬†

Wenn dein Hund Kot frisst, kann es auch f√ľr Menschen gef√§hrlich werden: Leckt dein Hund √ľber dein Gesicht oder deine H√§nde, nachdem er Kot gefressen hat, kannst du dich als Besitzer mit den darin enthaltenen Krankheitserregern oder Parasiten anstecken.¬†

Ein Besuch beim Tierarzt ist besonders dann erforderlich, falls die Kotaufnahme bei deinem Hund √∂fter oder sogar regelm√§√üig vorkommt. Eine tier√§rztliche Untersuchung kann Antworten zur genauen Ursache dieses Verhaltens geben, um schlie√ülich eine passende Therapie f√ľr deinen Sch√ľtzling auszuw√§hlen. ¬†

 

Vorsorge: So isst dein Hund keinen Kot mehr

 

Hilfe, mein Hund frisst Kot ‚Äď was tun? Es ist sehr verst√§ndlich, dass diese Frage die Besitzer von kotfressenden Hunden besch√§ftigt. Um einem Hund das Kotfressen erfolgreich abzugew√∂hnen, braucht es viel Geduld und Durchsetzungsf√§higkeit.

Zun√§chst einmal ist es wichtig herauszufinden, welche Umst√§nde die Neigung zum Kotfressen f√∂rdern und ob eine medizinische Ursache oder ein N√§hrstoffmangel in Frage kommen. Ein Besuch beim Tierarzt ist daf√ľr unerl√§sslich. Mit der richtigen Behandlungsmethode lassen sich die meisten k√∂rperlichen Gr√ľnde und Krankheiten gut in den Griff bekommen.

 

Kotfressen bei Hunden abgewöhnen

Doch was, wenn keine Infektion mit Krankheitserregern, kein Parasiten- oder Wurmbefall und keine Mangelerscheinung dahinterstecken? Dann solltest du deinem Hund das Kotfressen beim Gassigehen abgew√∂hnen, indem du dieses gef√§hrliche Verhalten mit klaren Kommandos untersagst. Konsequenz ist dabei ganz entscheidend! Du kannst dir auch Hilfe von einem Hundetrainer holen oder mit deinem Tier eine Hundeschule besuchen. Besonders Welpen sind f√ľr eine solche Verhaltenstherapie empf√§nglich.

Und falls du deinen Hund doch wieder bei der Kotaufnahme ertappst, dann ist es sinnvoll, ihm das Maul mit einer feuchten Zahnb√ľrste zu reinigen. Oder du gibst ihm einen Apfel zu essen. So l√§sst sich ein Gro√üteil der Ausscheidungen entfernen und das Risiko f√ľr eine Erkrankung vermindern.¬†

Um dem Kotfressen vorzubeugen, solltest du auf eine ausgewogene Ern√§hrung deines Vierbeiners achten, damit es nicht zu einem N√§hrstoffmangel kommt. Ebenso wichtig ist es, √ľberm√§√üigen Stress zu vermeiden sowie ein gesundes Ma√ü an Aufmerksamkeit und Erholungsphasen zu finden. ¬†

 

Unterst√ľtzung bei Kotfressen beim Hund: Darmpulver

 

Auch wenn sich das Kotfressen bei Hunden auf die Dauer abgew√∂hnen l√§sst, kann es sein, dass dein Hund dennoch das eine oder andere Mal in das alte Verhaltensmuster zur√ľckf√§llt. Es kann in einem solchen Fall sinnvoll sein, vorbeugend eine Wurmkur zu verabreichen. Doch eine Kur gegen W√ľrmer birgt auch eine gewisse Gefahr: Chemische Wurmkuren belasten den Darm, dessen Darmflora durch die Wurmmittel angegriffen wird. Das gilt vor allem f√ľr die empfindliche Darmflora von Welpen.

Als Alternative empfehlen Tier√§rzte einen viertelj√§hrlichen Wurmtest. So kannst du sicher sein, ob dein Hund tats√§chlich W√ľrmer oder Giardien hat und eine chemische Wurmkur ben√∂tigt.¬†

Du kannst au√üerdem die Darmgesundheit deines Hundes proaktiv unterst√ľtzen. Eine ideale M√∂glichkeit daf√ľr ist unser Darmpulver, das wertvolle Pr√§- und Probiotika enth√§lt. Sie sind wichtig f√ľr einen gesunden Aufbau der Darmflora. Weitere Inhaltsstoffe aus der Natur, die in unserem Pulver gegen Kotfressen beim Hund enthalten sind:

  • Flohsamenschalen
  • Fenchel
  • Anis
  • Mariendistel¬†

Sie sind eine Wohltat f√ľr den Darm deines vierbeinigen Lieblings.¬†

 

FAQ zum Kotfressen bei Hunden

 

Hier noch einmal eine Übersicht der wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Kotfressen bei Hunden: 

 

Warum frisst mein Hund Kot?

Dein Hund frisst Kot, wenn er die Aufmerksamkeit von Menschen braucht, ein traumatisches Erlebnis als Welpe oder √ľberm√§√üigen Stress hat. Physische Gr√ľnde sind folgende: gest√∂rte Darmflora, entz√ľndliche Erkrankung des Darms, Infektion mit Krankheitserregern, Befall mit W√ľrmern und Giardien oder Unterfunktion der Bauchspeicheldr√ľse.¬†

 

Warum frisst mein Hund fremden Hundekot? 

Fressen Hunde den Hundekot ihrer Artgenossen, kann dies ein Zeichen f√ľr N√§hrstoffmangel oder Erkrankungen des Darms sein. Ebenfalls attraktiv f√ľr Hunde: Geschmacksverst√§rker und Aromen, die im Kot anderer Hunde stecken oder sie zeigen ein ausgepr√§gtes Revierverhalten und entfernen die Markierungen der Rivalen durch das Fressen ihres Kots.¬†

 

Was hilft gegen Kotfressen beim Hund?

Wie kannst du deinem Hund das Kotfressen abgewöhnen? Um das herauszufinden, steht die Suche nach der Ursache an erster Stelle. Handelt es sich um eine Krankheit des Darms oder eine Mangelerscheinung, kann der Tierarzt entsprechende Medikamente verschreiben. Außerdem sollte eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen sichergestellt werden.

 

Wie gewöhne ich meinem Hund das Kotfressen wieder ab?

Achte darauf, dass dein Hund nicht zu viel Stress hat und genug Aufmerksamkeit bekommt. Damit dein Hund das Kotfressen dauerhaft sein lässt, solltest du mit konsequenten Kommandos gegensteuern. Eventuell kann auch eine Verhaltenstherapie mit einem Hundetrainer helfen, das ungesunde Verhaltensmuster deines Hundes zu ändern. 

 

Was hilft der Darmflora des Hundes?

F√ľr eine gesunde Darmflora deines Hundes, achte auf die Ern√§hrung mit n√§hrstoffreichem Futter und Proteinen. Ein Nahrungserg√§nzungsmittel mit wertvollen Darmbakterien sollte auf dem Speiseplan stehen. Pr√§- und Probiotika sind wichtige Bestandteile unseres Darmpulvers. Sie k√∂nnen die Verdauung deines Hundes gezielt unterst√ľtzen.¬†