Ursachen fĂŒr Kotfressen

FĂŒr uns Menschen ist es kein schöner Anblick, wenn ein Hund Kot frisst. Beobachtest du dieses Verhalten auch bei deinem Tier? Dann ist es sehr verstĂ€ndlich, dass du dir als Hundehalter Sorgen machst.

Kotfressen beim Hund ist zwar nicht ungewöhnlich, kann aber durch eine ernsthafte Krankheit ausgelöst werden. Zudem ist es mit gesundheitlichen Risiken verbunden, wenn dein Hund seinen eigenen Kot oder die Exkremente anderer Tiere frisst.

Eine gestörte Darmflora kann ein Grund sein, warum dein Hund Kot frisst. So kann z.B. eine Therapie mit Antibiotika dazu fĂŒhren, dass im Darm deines Hundes nicht mehr genug “gute” Darmbakterien vorhanden sind.

Diese sind jedoch fĂŒr die Darmgesundheit deines Vierbeiners ĂŒberaus wichtig: Sie unterstĂŒtzen die Verdauung und das Immunsystem, um die Ausbreitung von Krankheitserregern und Parasiten zu vermeiden. Indem dein Hund Kot isst, versucht er, dieses Defizit an förderlichen Bakterien auszugleichen.

Auch eine chronische EntzĂŒndung des Darms sowie eine ErnĂ€hrung mit Futter, das nicht genug NĂ€hrstoffe enthĂ€lt, können GrĂŒnde fĂŒr das Kotfressen deines Hundes sein.

NatĂŒrliche UnterstĂŒtzung bei Kotfressen

Um die Darmflora deines Hundes wiederherzustellen, können PrĂ€biotika, Probiotika, Flohsamenschalen und Inulin unterstĂŒtzend eingesetzt werden.

PrĂ€biotika sind Fasern, die als Nahrung fĂŒr die guten Bakterien im Darm deines Hundes dienen.

Probiotika hingegen sind lebende Bakterien, die dazu beitragen können, das Gleichgewicht der Darmflora wiederherzustellen.

Beide ErgĂ€nzungen können zu einer normalen Verdauung beitragen und bei Durchfall unterstĂŒtzen.

Flohsamenschalen sind eine weitere ErgĂ€nzung, die helfen kann, den Darm deines Hundes zu unterstĂŒtzen. Sie enthalten lösliche Fasern, die Wasser absorbieren und zu einer gelartigen Substanz im Darm werden. Dadurch kann die Verdauung reguliert und der Stuhl gefestigt werden.

Inulin ist eine weitere ergĂ€nzende Substanz, die den Darm deines Hundes unterstĂŒtzen kann. Es ist eine Art von PrĂ€biotikum, das als Nahrung fĂŒr die guten Bakterien im Darm dient. Es kann dazu beitragen, die Verdauung zu regulieren und das Wachstum von schĂ€dlichen Bakterien im Darm zu reduzieren.

Das people who kaer Darmpulver

Wir empfehlen unser Darmpulver zur UnterstĂŒtzung deines Hundes.

Neben PrĂ€- und Probiotika enthĂ€lt es Anis, Fenchel, Mariendiestel, Inulin und Flohsamenschalen. Wir nutzen ausschließlich natĂŒrliche Inhaltsstoffe ohne jegliche unnötige FĂŒllstoffe oder GeschmacksverstĂ€rker.

Das Pulver fĂŒgt sich ideal in die tĂ€gliche Routine deines Hundes und du kannst es ganz einfach 1x am Tag nach Dosierempfehlung ĂŒber das Futter deines Hundes streuen.

Das Pulver riecht nach frischen KrÀutern und Hunde lieben den Geschmack!

Zum Darmpulver

Das sagen unsere Kunden

Quellen:

Journal of Veterinary Internal Medicine. “Efficacy of a Probiotic-Prebiotic Supplement on Incidence of Diarrhea in a Dog Shelter: A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Trial”

MDPI. “Acute Diarrhea in Dogs: Current Management and Potential Role of Dietary Polyphenols Supplementation”

American Journal of Veterinary Research “Effects of dietary supplementation of fructo-oligosaccharides on small intestinal bacterial overgrowth in dogs”

Veterinary Sciencee - “Altered Intestinal Production of Volatile Fatty Acids in Dogs Triggered by Lactulose and Psyllium Treatment”

The Journal of Nutrition - "Petfood Applications of Inulin and Oligofructose"

Sonntag,Montag,Dienstag,Mittwoch,Donnerstag,Freitag,Samstag
Januar,Februar,MĂ€rz,April,Mai,Juni,Juli,August,September,Oktober,November,Dezember
Nicht genĂŒgend Artikel verfĂŒgbar. Nur noch [max] ĂŒbrig.